Loader

Die am häufigsten verwendeten Betriebssysteme

Microsoft Windows ist der Marktführer bei den Betriebssystemen, aber auch Mac und Linux haben sich etabliert. Was können die unterschiedlichen Betriebssysteme? Hierzu werden kurz alle drei Systeme vorgestellt:

Windows

Windows ist nach wie vor ganz oben im Ranking und auf fast jeden Notebook oder Netbook vorinstalliert und sorgt mit diesem Vorgehen, dass sich die Käufer die Frage, welches Betriebssystem verwendet werden soll, nicht stellen müssen. Ein negativer Aspekt ist, dass Hacker das Windows-System bevorzugen, da sie die größte „Kundenbasis“ erreichen.

Die Mehrheit hat auf seinen PC noch  immer Windows 7, obwohl das Betriebssystem schon 10 Jahre alt ist. 

Wegen der Benutzerfreundlichkeit, der strukturierten Navigation und der einfachen Handhabung wird Windows nicht nur an Schulen und Arbeitsplätzen verwendet, sondern auch Zuhause. Für Microsoft war es ein großes Anliegen, Normalverbraucher ohne Computerkenntnisse den Umgang so leicht wie möglich zu gestalten.

MAC OS X

Hinter Windows befindet sich Mac OS X, das Herz der Apple Welt.  Wer von Windows zu Mac wechseln möchte, muss sich auf eine große Umstellung gefasst machen und nicht nur an neue Wege, sondern auch an andere Begriffe gewöhnen. Apple ist schon immer leicht bedienbar, komfortabel und nutzerfreundlich, Microsoft rückte in diesbezüglichen Themen erst mit Windows 7 auf. Apple hat sich eine hervorragende Produktwelt mit iPhone, iPad, IOS und iPod geschaffen, welche sich alle leicht durch iTunes miteinander verbinden lassen. Computerspiele erscheinen allerdings in erster Linie für Windows.

Linux

Das Betriebssystem mit dem Pinguin,  genießt immer größeres Ansehen, nicht nur weil es ein freies Betriebssystem ist, sondern auch  flexibel und sicher ist. Von Windows programmierte Trojaner und Viren können Linux nichts anhaben, das erspart den Nutzern viel Stress und Ärger. Vor allem bei Profis und Programmierer ist Linux sehr beliebt, da jeder Interessant in den Quelltext einblicken kann und somit Fehler beheben und auch melden kann. Das nutzerfreundliche Betriebssystem von Linux ist Ubuntu, das aber auch für Linux typische Komplikationen aufweist. Ein weiterer  Vorteil ist, dass man sich bei diesem System keine Sorgen machen muss, dass es langsamer wird, es läuft auch nach einigen Jahren genauso schnell. Linux ist ein tieftechnisches Betriebssystem, welches – anders als Windows oder Mac – mit Befehlen/Commands gesteuert wird. Daher wird dieses System nur für erfahrene Programmierer empfohlen. 

Die Entscheidung welches Betriebssystem für einem am besten geeignet ist, muss jeder für sich entscheiden, es hängt immer davon ab welche Ansprüche und Bedürfnisse man an ein Computersystem hat.


Bewerten Sie diesen Blog-Eintrag?
  • 0/5
  • 0 Bewertungen
0 BewertungenX
Sehr schlecht! Schlecht! Ok! Gut! Sehr gut!
0% 0% 0% 0% 0%
Back To Top